Ereignisse und Aktionen

 

April 2009

Der Heimatbund zwischen Dehmse und Hunte e.V. überreicht der IG 720 Euro aus einem DVD-Verkauf.

 

 

-näheres hier!

 

2008/2009

Jetzt Postkarten und Poster bestellen!!!

 

Die Fotojournalistin Marianne Steinkamp (www.ms-nordbild.de) fertigte im Sommer 2008 aus der Vogelperspektive Fotos von Betroffenen der 380 kV-Höchspannungsfreileitung. Diese Fotos sind jetzt als Postkarten und Poster zu haben.

 

-näheres hier!

 

 

15. Dezember 2008

Am 15.12.2008 fand eine öffentliche Anhörung des Wirtschaftsausschusses des Bundestages statt.

 

Unser Aktivist Ludwig Lettmann war mit unserem Rechtsanwalt Dr. Ganten nach Berlin gefahren.

 

-näheres hier!

 

 

November 2008

Die Interessengemeinschaft Vorsicht-Hochspannung beauftragt einen Fachjuristen den Entwurf des Energieleitungs-Ausbaugesetzes (EnLAG) zu überarbeiten und die Forderungen der Bürger einzubringen. Der Änderungsantrag wird an alle Bundestagsabgeordnete überstellt. Dem Bundestagsabgeordneten Rolf Kramer wurde persönlich ein Exemplar übergeben.

-näheres hier!

 

 

September 2008

Die Interessengemeinschaft Vorsicht-Hochspannung wendet sich in einem Schreiben an die Mitglieder des Bundesrates.

Hintergrund ist die bevorstehende Verabschiedung des Energieleitungsausbaugesetzes (EnLAG), dass das im Nov. 2007 verabschiedete Nds. Erdkabelgesetz beschneiden soll.

-näheres hier!

 

 

30. August 2008

Kultur unter den Linden

Die Interessengemeinschaft Vorsicht-Hochspannung veranstaltete zusammen mit Marianne Steinkamp dieses Open-House-Benefiz.

Viele Kulturformen kamen bei dieser Veranstaltung zusammen.

Der Erlös kommt der IG für ihr Vorhaben zu Gute.

Die Vertreter der IG bedanken sich bei den Künstlern und bei allen, die mit ihrer tatkräftigen Hilfe dazu beigetragen haben, dass wieder einmal eine Veranstaltung erfolgreich auf die gegenwärtige Problematik "Freileitung" aufmerksam machen konnte.

 

Kunst für eine Natur ohne Freileitung / Französische Trauermusik extra für die E.ON

Bildergalerie

 

 

Juli 2008

Interessengemeinschaft Vorsicht-Hochspannung:
Interview bei RadioWeser.TV mit Kai-Uwe Pfänder und Siegfried Becker (92,5 MHz, www.radioweser.tv )

-näheres hier!

 

 

Oktober / Dezember 2007

Luftballonweitflugwettbewerb beim Hökermarkt 2007 in Colnrade. Der weiteste Ballon flog bis Schleswig-Holstein.

-näheres hier!

 

 

13. November 2007

Anhörung im Umweltausschuss des Nds. Landtages.

-näheres hier!

 

22. Oktober 2007

Ministerpräsident Wulff stellt Gesetzentwurf zum Erdkabelgesetz in Berlin vor. Die IG ist mit Vertretern vor Ort und kann ihre Belange vortragen. Der Gesetzentwurf gilt auch noch für die geplante Leitung zwischen Ganderkesee und St. Hülfe!

-näheres hier!

 

07. September 2007

Der zuständige Ausschuss veranstaltete eine Anhörung zum neuen Niedersächsischen Landesraumordnungsprogramm im Nds. Landtag. Die IG Vorsicht-Hochspannung kam mit einer Stellungnahme zu Wort, die Herr Prof. Dr. Ganten vorgetragen hat. Demnach hat die Landesregierung rechtlich und politisch die Möglichkeit, eine Erdverlegung durchzusetzen!

-Stellungnahme der IG

 

14. Juli 2007

Hunderte hören "Rock gegen E.ON - Für den Klimaschutz!"

Die Interessengemeinschaft "Vorsicht-Hochspannung" veranstaltete am Samstag, den 14. Juli 2007 in Drentwede bei der Musikkneipe "Candy's Droom", Bahnhofstraße 30, ein Open-Air-Rockkonzert. Es spielten sechs Live-Bands. Trotz mehrerer Konkurrenzveranstaltungen kamen ca. 500 Gäste.

Der Eintritt war kostenlos!

-näheres hier!
 

 

Juli 2007

In einem "Offenen Brief" an Ministerpräsident Wulff (Nds.) erinnert die IG Vorsicht-Hochspannung an die Zusage des Landesvaters, sich der Angelegenheit Freileitungsbau persönlich anzunehmen. Bislang erhielten wir keine Rückmeldung von ihm.

-näheres hier!
 

Berichterstattung in der Presse:

-Kreiszeitung

-Nordwest-Zeitung

 

08. Mai 2007

Bad Gandersheim:
Vertreter von Interessengemeinschaften treffen sich zu einem Informationsaustausch in Bad Gandersheim.

-näheres hier!

Bildergalerie:

-01-    -02-    -03-    -04-    -05-    -06-    -07-

 

April 2007

Die frühere IG Moor spendet der Interessengemeinschaft (IG) Vorsicht-Hochspannung 1500 Euro.

Wir sagen: "Vielen Dank!"

-näheres hier!

 

 

April 2007

Der "Heimatbund zwischen Dehmse und Hunte" vertont den Film "Schöne Heimat" von 1953. Der Film begleitet ein Paar von Bremen in die Gemeinde Colnrade und zeigt wunderschöne landschaftliche Aufnahmen von damals.

Die DVD kann für 12 Euro käuflich erworben werden. 5 Euro werden für jede verkaufte DVD an die IG Vorsicht-Hochspannung gespendet.

Wir bedanken uns beim "Heimatbund zwischen Dehmse und Hunte" für die freundliche Unterstützung.

Wer die DVD käuflich erwerben möchte, kann mit einem Vertreter der IG in Kontakt treten.

 

 

18.04.2007

Die IG-Vorsicht-Hochspannung nahm an einer Veranstaltung der Landvolkverbände Grafschaft Diepholz und Mittelweser in Eydelstedt (Barnstorf) in der Gaststätte "Kolshorn" teil.

-näheres hier!

 

 

09.12.2006

Weihnachtskarpfen für die IG:
In gemeinsamer Aktion mit der "IG Vorsicht-Hochspannung" haben Ulrike und Christian Schoppe am Samstag, den 9.Dezember 2006 den Teich auf der

Peterey Nr. 1 in 27243 Beckstedt (Gemeinde Colnrade)

abgefischt, um zu Weihnachten und Silvester Karpfen zum Verkauf anzubieten.

-näheres hier!  (mit Bildergalerie)

 

 

03.10.2006

Beim diesjährigen Hökermarkt in Colnrade, der jedes Jahr am 03.Oktober stattfindet und jährlich von ca. 20 000 Besuchern heimgesucht wird, war die Interessengemeinschaft Vorsicht-Hochspannung wiedermal mit einem Informationsstand vertreten und konnte mit zahlreichen Interessierten aufschlussreiche Dialoge führen. Wir konnten neue Mitstreiter gewinnen und Mitglieder der IG über den Stand der Dinge informieren. Aufgebaut hatten wir, wie bereits im letzten Jahr, unser Mahnmahl in Form von zweier Hochspannungs- masten und einer aufgebauten Landschaft im Maßstab 1:16.

Bildergalerie:

-01-    -02-    -03-    -04-    -05-

 

 

28. und 30. August 2006

Der niedersächsische Landwirtschaftsminister Ehlen besucht im Zuge der anstehenden Kommunalwahlen die Ortschaft Drebber und der Ministerpräsident Wulff die Stadt Wildeshausen.

Die IG Vorsicht-Hochspannung demonstriert u.a. mittels Plakate ihren Unmut gegen die fehlende Unterstützung der Landesregierung.

-näheres hier!

 

 

Juli / August 2006

Die IG Vorsicht-Hochspannung schreibt zum Thema Infrastrukturbeschleunigungsgesetz an die Minister des Bundes, der EU und der Umweltministerien.

-näheres hier!

 

 

13.05.2006

"Musik ohne Hochspannung ... aber tiefgründig."

Am 13.05.2006 fand im historischen Rathaus in Wildeshausen ein Benefizkonzert zu Gunsten der IG Vorsicht-Hochspannung statt. Mehr als 100 Zuhörer erlebten den Auftritt von Hille Perl und Lee Santana. Der Erlös in Höhe von 1800 Euro geht an die IG, die sich bereits auf einen juristischen Streit mit E.on gegen die geplante 380 kV-Höchstspannungsleitung von Ganderkesee nach St. Hülfe einstellt.

Die Vertreter der IG Vorsicht-Hochspannung bedanken sich recht herzlich bei allen, die zum Gelingen des Benefizkonzertes beigetragen haben, allen voran Hille Perl und Lee Santana, ohne die das Konzert gar nicht erst möglich gewesen wäre.

Ein herzlicher Dank geht auch an den Verein "Kunst und Kultur" Harpstedt und an die Druckerei Breckweg in Dötlingen/Vossberg.

 

- Bildergalerie und Presseartikel

 

 

März 2006

SAT 1 drehte mit einem Fernsehteam am 14.03.2006 in Meierhafe bei Ganderkesee.
Der Termin erfolgte sehr kurzfristig und konnte nicht rechtzeitig bekannt gegeben werden.

Die Sendung wurde bereits am 16.03.2006 ausgestrahlt. Aufgrund der kurzfristigen Abwicklung konnte keine rechtzeitige Bekanntgabe erfolgen.

Eine Aufzeichnung wird uns vom Sender zugesandt. Wer Interesse an einer Kopie hat, kann sich bei den angegebenen Kontaktadressen der IG Vorsicht-Hochspannung melden.

 

 

März 2006

Bild-Zeitung in Meierhafe bei Ganderkesee

-näheres hier!

 

09.01.2006

"Wie marode sind unsere Strommasten?"

Diese Frage stellte das Wirtschaftsmagazin „Markt“ auf N3 am 09.01.2006.

Die Idee zur Sendung entstand nach den kürzlichen Mastbrüchen im Münsterland.

Bei den Dreharbeiten zur Sendung in Meierhafe und im Landkreis Diepholz wirkte die Interessengemeinschaft „Vorsicht-Hochspannung“ mit.

-näheres hier!

 

Dezember 2005

Es wurden insgesamt zehn Gemeinden und Städte von der IG Vorsicht-Hochspannung angeschrieben, die von den katastrophalen Ereignissen im Münsterland betroffen waren. In dem Schreiben wurde unsere Betroffenheit über die Geschehnisse zum Ausdruck gebracht. Des weiteren stellten wir unsere Arbeit vor.

 -näheres hier!

 

28.11.2005

Am 28.11.2005 wurde auf NDR 1 und Nordwest-Radio wiederholt über die Ereignisse der Schneekatastrophe u.a. im Münsterland berichtet. Die Interessengemeinschaft Vorsicht-Hochspannung kam mehrfach zu Wort und konnte ihr Anliegen kundtun. Die Berichterstattung erstreckte sich über den gesamten Tag.

Eine frühzeitige Ankündigung war leider nicht möglich, da sich der Termin kurzfristig ergab. Wir bitten um Verständnis.

 

19.10.2005

Interessengemeinschaft Vorsicht-Hochspannung live im Nordwest-Radio. Die Livesendung wurde in der "Wasserburg" in Harpstedt live von 13.00 bis 14.00 Uhr ausgestrahlt. Zu Wort kamen der Samtgemeindebürgermeister Uwe Cordes, Colnrades Bürgermeisterin und aktives Mitglieder in der IG Hiltraud Lindemann, der Physiker Dr. Harmut Voigt (Ecolog-Institut) und die Pressesprecherin der E.on Frau Chales de Beaulieu. Die Sendung wurde von Hans-Heinrich Obuch moderiert.

- Zeitungsartikel

 

03.10.2005

Infostand auf dem Hökermarkt in Colnrade

- Bildergalerie und Zeitungsartikel

 

25.09.2005

Proteststernfahrt der IG. Es nahmen ca. 130 Betroffene an der Fahrradsternfahrt entlang der geplanten Freilandtrasse teil.

- Bildergalerie und Zeitungsberichte

 

08.09.2005

Fernsehauftritt der Interessengemeinschaft "Vorsicht-Hochspannung" bei Buten und Binnen.

- Bildergalerie und Zeitungsberichte

 

28.07.2005

Radioauftritt der Interessengemeinschaft "Vorsicht-Hochspannung" bei NDR 1. Die Reihe hieß "Unser Thema" und berichtet wurde u.a.  über den Energietransfer durch Deutschland.

 

Juni 2005

Vertreter aus dem Landkreis Diepholz entwerfen Protestaufkleber. 

In Teilgebieten des Landkreises Diepholz werden Anwohner über die aktuellen Ereignisse informiert und um Mithilfe im Kampf gegen das geplante Vorhaben der E.on gebeten.

 

23.05.2005

Im Landtag in Hannover fand eine Expertenanhörung statt (Vergleich Kabel- Freileitung). Neben anderen Sachverständigen waren bei diesem Termin auch Vertreter der IG Vorsicht-Hochspannung anwesend. Der Vorsitzende Jens Kammann konnte repräsentativ die Interessen der IG vortragen -näheres hier!

 

14.04.2005

Informationsveranstaltung in St. Hülfe im Hotel "Kastendiek". Hier wurden die Bürgerinnen und Bürger von der IG Vorsicht-Hochspannung über die Thematik informiert und erhielten Anleitungen für Einwände

 

11.04.2005      

Der Minister des Europäischen Parlamentes, Herr Mayer, trifft sich mit Hiltraud Lindemann, der Bürgermeisterin von Colnrade, und Vertretern der Interessengemeinschaft Vorsicht-Hochspannung.

 

11.04.2005

Informationsveranstaltung in Friedrichsfehn bezügl. der geplanten "Y- Trasse" der Firma Windland. Die IG wurde vom Bürgerverein Friedrichsfehn eingeladen.

 

März 2005

Die "Jagdgenossenschaft Colnrade" spendet  einen Betrag in Höhe von 500 Euro an die Interessengemeinschaft "Vorsicht-Hochspannung." 

Wir sagen: Vielen Dank!

 

16.03.2005   

Die "Schutzgemeinschaft Klein Henstedter Heide" spendet  einen Betrag in Höhe von 500 Euro an die Interessengemeinschaft "Vorsicht-Hochspannung." 

Wir sagen: Vielen Dank!

 

März 2005

Die "Jägerschaft Colnrade" spendet  einen Betrag in Höhe von 250 Euro an die Interessengemeinschaft "Vorsicht-Hochspannung." 

Wir sagen: Vielen Dank!

 

07. und 14.03.2005

Fernsehauftritt der Interessengemeinschaft beim Fernsehsender "Radioumlandtv" in der Sendung "Vor Ort"  und "Umzu passiert". 
Dieser Fernsehsender ist im Bremer Kabelkanal 11 zu empfangen.

 

10.03.2005

Auf Einladung des Bürgervereins Beverbruch im Landkreis Cloppenburg nahmen die Vorsitzenden der IG an einer dort veranstalteten Bürgerversammlung teil. Den Anwesenden wurden Informationen an die Hand  gegeben, und es wurde ihnen angeboten, sie im Kampf gegen die sogenannte "Y- Trasse" der Firma Windland zu unterstützen. Die IG hat sich als Dachverband angeboten und darum gebeten, dass die Bürgerinnen und Bürger an der betroffenen "Y-Tasse" unserer IG beitreten, wobei sie sich selbst organisieren sollten.  

 

24.02.2005

Im Plenum des Landtages Niedersachsen wird von den Parteien ein Antrag vorgelegt, der der Erdverlegung den Vorrang einräumen soll. Vertreter der Interessengemeinschaft nehmen nach Einladung an dieser Sitzung teil.

 

10.02.2005   

Öffentliche Informationsveranstaltung im "Koems-Saal" in Harpstedt. Eingeladen waren alle, die gg. das Vorhaben der E.on einen Einwand fertigen wollen. Hierzu erhielten sie Informationsmaterial. Fragen wurden beantwortet und erläutert. Der von der IG beauftragte Rechtsanwalt  Dr. Ganten stellte sich den Zuhörern und Mitgliedern der Interessengemeinschaft vor.

Bildergalerie:

-01-    -02-    -03-    -04-    -05-    -06-    -07-    -08-    -09-    -10-        

-11-    -12-    -13-    -14-   

Bremen 1 wird am Dienstag, den 15.02.05 die Mitschnitte aus Harpstedt um 7.45 oder  8.45 Uhr senden.

 

04.02.2005   

Vertreter der IG Vorsicht-Hochspannung nahmen nach Einladung von Betroffenen der geplanten Y-Trasse der Firma Windland (der sog. "Bürgerfreileitung") in Beverbruch an einer Informationsveranstaltung teil. Der Bürgerverein Beverbruch übergab den Vertretern der IG ein Schreiben, dass an die niedersächsische Staatskanzlei gerichtet ist und bekundete Interesse der Zusammenarbeit.

 

29.01.2005   

 Die IG verfasst einen Brief an Bundesminister Wolfgang Clement (Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit).

 

27.01.2005   

Im Landtag des Landes Niedersachsen in Hannover fand ein Gespräch mit den zuständigen Landesministern und Abgeordneten statt. Vertreter der IG Vorsicht-Hochspannung (u.a. die Bürgermeisterin von Colnrade, Hiltraud Lindemann) und Vertreter der Städte Eydelstedt und Drentwede nahmen an diesem Treffen teil, um ihre Vorstellungen bezüglich des Vorhabens der E.on zum Ausdruck zu bringen und um Unterstützung zu erfahren.

Wir sind alle gespannt auf das Ergebnis.

 

27.01.2005

Beim Landkreis Oldenburg fand ein Informationsgespräch u.a. mit Vertretern der Firma E.on und Vertretern und Vorstandsmitgliedern der IG Vorsicht-Hochspannung statt. Dieses Gespräch diente u.a. zur Erörterung mehrerer Fragen bezüglich des Vorhabens der E.on.

 

22.01.2005   

Der "Heimatbund zwischen Dehmse und Hunte" spendet aus dem Gewinnsparen der Volksbanken einen Betrag in Höhe von 350 Euro an die Interessengemeinschaft "Vorsicht-Hochspannung." 

Wir sagen: Vielen Dank!

 

22.01.2005   

Informationsveranstaltung in Hengsterholz. Eingeladen hatten hierzu die Bürger von Hengsterholz und Umgebung. Vertreter der IG nahmen an dieser Veranstaltung teil.

Bilder:

-01-    -02-    -03-

 

12.01.2005

Im "Koems-Saal" am Sonnenstein in Harpstedt fand ein Fachgespräch mit mehreren Experten (u.a. Verwaltungsrechtlern, ein GIL-Technik-Experte, einem Vertreter des Ministeriums für ländl. Raum, Ernährung, Landwirtschaft, Verbraucherschutz) unter dem Motto statt:

"Unterirdische Verlegung von Höchstspannungsleitungen im Wege der GIL-Technik - eine erstzunehmende Option mit planungsrechtlichem Spielraum ?"

Eingeladen hierzu hatte das Mitglied des Deutschen Bundestages und Sprecherin der FDP-Bundestagsfraktion Frau Angelika Brunkhorst.  Der Vorstand der IG nahm an dieser Veranstaltung teil.

Zeitungsartikel

Stellungnahme der IG

 

11.01.2005

Im Dorfgemeinschaftshaus Colnrade fand eine öffentliche Sitzung der Gemeinde statt. Unter anderem erfolgte eine Stellungnahme der Gemeinde hinsichtlich des geplanten Neubaues der 380 kV Freileitungstrasse.

 

20.12.2004

Beauftragung des Rechtsanwaltes Prof. Dr. Hans Ganten
- www.ghb-law.de - zur Wahrnehmung unserer Interessen. Es werden dafür dringend Spenden benötigt!!!

 

18./19.12.2004

Am 18. und 19.12.2004 war die IG mit einem Info-Stand auf dem Scheunen- Weihnachtsmarkt in Wohlde zwischen Wildeshausen und Harpstedt vertreten. Alleine dort wurden 200 neue Mitglieder gewonnen, so dass die Zahl 1000 bald erreicht sein dürfte.

Bild

 

 

17.12.2004   

Informationsveranstaltung in Ganderkesee. Bei dieser Veranstaltung übergaben die Vorsitzenden der IG dem Abgeordneten Torsten Thümler (Mitglied im Petitionsausschuss) ihren Antrag "Abstandserlass an den Petitionsausschuss" mit der Bitte, ihn an betreffender Stelle einzureichen. Der Landtag soll hiermit veranlasst werden, Abstandsrichtlinien auf ein vertretbares Maß wie z.B. in Nordrhein-Westfalen gesetzlich zu regeln.

Bild

 

 

09.12.2004

Live Diskussionsrunde mit Vertretern vom Städte- und Gemeindebund, Landespolitik, E.ON und der IG in der Wasserburg in Harpstedt. Mitschnitte der Diskussionsrunde zu hören unter:

http://www.radiobremen.de/nordwestradio/unterwegs/
windparks_stromtrassen.html

Zeitungsartikel

 

09.12.2004

Info-Veranstaltung  im Dorfgemeinschaftshaus mit Vertretern (Landräte, Bürgermeister etc.) der von der Trasse betroffenen Gemeinden.

 

24.11.2004

Informationsveranstaltung in Eydelstedt, u.a. mit den MdL Herrn Janßen (Bündnis 90 die Grünen) und Herrn Thümler (CDU).

 

08.09.2004   

Brief an die Bezirksregierung von der Schutzgemeinschaft Klein Henstedter Heide e.V.

 

03.10.2004

Informationsveranstaltung Hökermarkt
Die Informationsaktion auf dem Hökermarkt am 03.10.2004 war ein voller Erfolg. Eine gelungene Darstellung des "Problems" 380kV Hochspannungsleitung führte zu regem Interesse der Bürger der Gemeinde Colnrade sowie des Umlandes.

Bildergalerie:

-01-    -02-    -03-    -04-

 

 

01.11.2004

Gründung der Interessengemeinschaft Vorsicht Hochspannung

Bildergalerie:

-01-    -02-    -03-    -04-    -05-

 

 

 

zurück nach oben